Um die Dringlichkeit einer richtigen / zureichenden Diagnose deutlicher zu machen, wird ein Vergleich mit dem Gesundheitssystem herangezogen. Hier ist es z.B. üblich, dass man bei erfolgloser Therapie (und bei Fortschritt der Krankheit) nicht einfach die Diagnose ungeprüft lässt, sondern alle Möglichkeiten für die Verbesserung einer Therapie auslotet. Macht man sich sonst ja womöglich der fahrlässigen Tötung schuldig!

Bei der fehlenden Nachhalitgkeit mit ihren Menschenrechtsverletzungen scheint das nicht zu gelten, denn hier werden Möglichkeiten nicht nur übergangen, sondern sogar aktiv verhindert: man erlaubt z.B. die ständige Erhöhung der Kostenwahrheit (durch die Nachhaltigkeitsbeihilfe) nicht, indem man per Ferndiagnose ihre Nutzlosigkeit als längst ausgemacht hinstellt. Bei der "Argumentation" der Nutzlosigkeit zeigt sich meist ein absichtlich falsches Verständnis dieses unverzichtbaren Instrumentes.

Ein weiteres, zwar zunächst unscheinbares, aber doch sehr weitreichendes Beispiel ist die modellbedingete Arbeitslosigkeit: sie entsteht entlang der ODER - Logik des aktuellen Einkommensmodells. Es gibt entweder ein Einkommen als Arbeitslosigkeit (AL) oder aus dem Erwerbseinkommen. Wird das Einkommensmodell durch ein Grundeinkommen auf eine UND - Logik umgestellt, dann verschwindet die modellbedingte AL aber zur Gänze!