Mehr Sorgfalt bei der Gesellschaftsanalyse würde zeigen, dass es schon längst eine Transformation gibt, die auch die Grundlagen betrifft: die Umstellung auf die "funktionale Differenzierung" der Gesellschaft! Es kann kaum noch bestritten werden, dass es in vielen Staaten Gesundheits-, Rechts-, Wissenschaftssysteme etc., also Funktionssysteme gibt.

Damit gibt es aber auch allgemeine Präferenzen wie Gesundheit, Recht, Wahrheit usw., die sich meist leicht als Menschenrechte verstehen bzw. justieren lassen. Dadurch kommen für die Transformation zwei neue Elemente hinzu: die operative Dimension und die Präferenzen als Zielsetzungen:

Präferenzsystem Ideen, Menschenrechte, Nachhaltigkeit etc.
Entscheidungsebene Staat, Regierung, Parteien, NGOs etc..
Operative Ebene Soziale Systeme, Funktionssysteme etc.

Mit dem Präferenzsystem als oberstem Ausgangspunkt geht die Harmonie der (soz., ökon. und ökol.) Dimensionen der Nachhaltigkeit bestens zusammen, es kann daher in Zukuft die allgemeine Orientierung für die Gesellschaft abgeben und die Zielkonflikte der sonst unterschiedlichen Transformationen vermeiden.